Wenn Sie auf “Annehmen”, klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ostschweizer Kinderspital: Nachhaltiger Community-Aufbau führt zu Spenden mit weniger Kosten

Effektives Community Management

Auf einen Blick

Interaktionsrate
4,5%
ROAS overall
280%

Herausforderung

Das Ostschweizer Kinderspital (OKS) besteht seit über 100 Jahren. Es ist eines der drei Kinderspitäler der Schweiz. Im OKS werden die jungen Patientinnen und Patienten gut betreut. Leider reichen die vorhandenen Finanzierungen nicht, um die effektiven Kosten des Spitals zu decken. Die starke Zunahme der ambulanten Behandlungen verschärft die Situation, da diese fast nie kostendeckend sind. Zum Glück helfen Spenden. Dank Spenden hat das OKS mehr Zeit für Gespräche, kann neue Therapien für Frühgeborene entwickeln und die Betreuung schwer kranker Kinder verbessern. Auch chronisch kranke Kinder können besser in die Schule begleitet werden. Kinder in schwierigen Situationen bestmöglich zu unterstützen, ist dem OKS ein grosses Anliegen, und es sensibilisiert die Schweizer Bevölkerung seit langem für diese wichtige Arbeit.


So führt das OKS jährlich in der Weihnachtszeit Spendenkampagnen durch – auch online. In diesem stark umkämpften Zeitraum Gehör für so eine wichtige Arbeit zu machen, ist nicht immer einfach, da auch die finanziellen Ressourcen begrenzt sind.

Lösungsansatz

Wir wollen die These testen, dass kontinuierliche Kontakte mit der Zielgruppe über einen längeren Zeitraum die Spendeneinnahmen erhöhen und gleichzeitig den ROAS (Return On Advertising Spend) verbessern.

In der ersten Phase intensivieren wir den Kontakt zur bestehenden Community. So schaffen wir über einen Zeitraum von 6 Monaten mit relevanten Inhalten weitere Touchpoints in der Donor Journey. Unter anderem verlinken wir auf Blogbeiträge und ermöglichen Interessierten so eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Anliegen des OKS.

Um die Community weiter auszubauen und mehr über ihre Interessen zu erfahren, schalten wir zudem Anzeigen auf Facebook. Wir verlosen mehrere Lego-Spitäler, die von der Ostschweizer Firma Gallusbrick gesponsert werden.

Anhand des Interaktionsverhaltens über einen längeren Zeitraum erhalten wir ein genaueres Bild der Zielgruppe, was eine gute Ausgangslage für die Spendenkampagne ist. Um die Leads als Conversions an Meta zurückspielen zu können, haben wir ein eigenes Tracking-Modell verwendet.

Wie in den vergangenen Jahren findet die Spendenkampagne im letzten Drittel des Jahres statt. Interessierte haben die Möglichkeit, entweder für die Arbeit «Zeit schenken» oder für den «Neubau» zu spenden. Die Kampagne wird auch den bereits bestehenden Kontakten aus der Verlosung angezeigt.

Resultate

Die These wurde bestätigt. Wir konnten den ROAS von 130 auf 280% verbessern. Ausserdem konnten wir die Spendeneinnahmen um 40% steigern.

Darüber hinaus konnten wir neue E-Mail-Adressen im niedrigen vierstelligen Bereich gewinnen. Das Interesse der Community an den Inhalten zeigte sich in einer überdurchschnittlich hohen Interaktionsrate von 4,5 %.

Auch die Verlosung können wir sehr positiv bewerten. Wir haben allen Teilnehmenden, die nicht gewonnen haben, einen Trostpreis angeboten. Fast die Hälfte der Teilnehmenden hat darauf reagiert. So konnten wir die Restbestände der Give-Aways aus der Direct-Mailing-Massnahme sinnvoll verwerten und für die Teilnehmenden ein positives Gefühl nach der Verlosung vermitteln. Zudem haben wir von diesen Teilnehmenden die Postanschrift und können diese in Zukunft auch crossmedial nutzen.

No items found.

Wie unterstützt

Konzeption

Engmaschige Begleitung über 10 Monate von der Idee, über die Umsetzung bis zum Reporting.

Microsite / Landingpage

Tracking

Implementierung des eigens entwickelten Tracking-Modells

donex

Nutzung des eigenen Spendentools «donex» und Anbindung an die Datenbank sowie an Meta Conversions API

Social Media

Aufbau und Betreuung der Community auf Facebook

E-Mail

SEO

Bonus

Gewinnung von Gallusbrick St. Gallen als sympathischen Sponsor aus der Region

Kundenfeedback

«Die Zusammenarbeit mit der asm war für uns äusserst wertvoll. Mit ihrem Fingerspitzengefühl und umfassenden Kenntnissen setzen sie unsere Ideen und Wünsche im Bereich Fundraising gekonnt auch in den digitalen Medien um. Selbst mit einem begrenzten Budget gelingt es uns dank ihres professionellen Ansatzes und ihrer Methodik auf verschiedenen sozialen Medien Menschen für unser Anliegen zu gewinnen.»

Tanja Sutter

Fundraising

Möchten auch Sie ihre Organisation einen Schritt weiterbringen? 

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail mit Ihren Anliegen.

Kathleen Runge

Senior Beraterin Digital Marketing

kathleen.runge@nexion.io+41433883156

Weitere Erfolgsgeschichten